Wer braucht Bibliotheken?

2 Minuten

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat ein Smartphone mit mobilem Internet. Wissen ist heute auch online verfügbar, daher stellen sich manche die Frage, wozu man heutzutage noch Bibliotheken braucht. 

In einer Bibliothek oder Bücherei werden unterschiedliche Medien gesammelt und den Nutzern und Nutzerinnen gegen eine sehr geringe Gebühr zur Verfügung gestellt. Dies können Bücher, Zeitschriften oder andere Medien wie CDs, DVDs oder Spiele sein. 
Etliche Büchereien bieten auch ein virtuelles Angebot, wo man sich E-Books oder Hörbücher ausleihen kann. Außerdem gibt es bei manchen virtuellen Büchereien einen Zugang zu Online-Kursen. Je nach Größe der Bibliothek gibt es auch fremdsprachige Medien.
Träger von Bibliotheken sind neben Universitäten, wissenschaftlichen Instituten oder der Kirche die jeweiligen Gemeinden. Der Betrieb einer Bücherei ist in der Regel nicht kostendeckend, sondern wird als Kulturgut gesehen und daher aus dem Budget der jeweiligen Stadt oder Kommune finanziert. 
In einer klassischen Stadtbibliothek zahlt man eine relativ geringe Jahresgebühr (in Wien sind das zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags 32 Euro) und kann sich zu diesem Preis ein Jahr lang so viele Medien ausleihen, wie man möchte. Zumeist gibt es eine Obergrenze, wie viele Medien man zeitgleich ausleihen kann (das sind in Wien aktuell 25 Medien und 10 E-Medien).
Um sich wissenschaftliche Bücher ausleihen zu können, muss man entweder Student/in oder Mitarbeiter/in der jeweiligen Uni sein. Bei manchen kann man sich auch als externe Person Bücher ausleihen. Dies ist manchmal sogar kostenlos, wie beispielsweise an der Universität Wien, andere wissenschaftliche Bibliotheken berechnen für Externe eine geringe Jahresgebühr wie etwa die Wirtschaftsuniversität Wien (aktuell 15 Euro pro Jahr). 
Die Mitgliedschaft in Büchereien ist im Vergleich zu Abo-Systemen von digitalen Anbietern deutlich günstiger. Dies ist hauptsächlich dann praktisch, wenn man Medien für Recherchen benötigt, wenn man Kinder hat oder es im Haushalt mehrere Leute gibt, die sich für unterschiedliche Themen interessieren, wenn man gerne gedruckte Bücher liest und zu Hause nicht so viel Platz hat, ressourcenschonend leben will oder nur ein begrenztes Budget für Bücher zur Verfügung hat.
Für mich wäre ein Leben ohne Bibliotheken nicht vorstellbar, weil ich externe Medien für Recherchen brauche. Abgesehen davon finde ich das Ambiente einer Bücherei toll und ich habe dort schon zufällig einige spannende Bücher entdeckt, die ich mir hinterher gekauft habe. Vielleicht kann Dich dieser Beitrag dazu anregen, Dich über das Bücherei-Angebot in Deiner Region zu informieren, es lohnt sich!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 + drei =